Schwitzhütte

Die Schwitzhütte  ist eine wichtige Zeremonie, die sich der Reinigung und Erneuerung widmet und Weltweit aufzufinden ist. Zur Schwitzhütte gehört stets das Feuer und ein Feuerhüter.


Unter Schwitzhütte ist eine indigene Natur-Dampfsauna mit heißen Steinen zu verstehen, die zur  Reinigung und Kräftigung des Körpers und des Geistes aufgebaut wird und zu einer ganzheitlichen Erfahrung führt. Wirksame Heilkräuter und Harze stärken die Selbstheilungskräte und verbinden den Menschen mit der Natur. Bei den Lakota ist sie als Inipi bekannt und bei den Azteken als Temazcal. Die Schwitzhütten werden in Nord-, Mittel- und Südamerika durchgeführt. Bei uns auch auffindbar und tradiert sind Dampfbäder  bekannt, wie das Tiroler Bauernbad, das römische Caldarium der Antike und in Japan das Sento. Vor Allem dient die Schwitzhütte zur intensiven Verbindung mit der Natur. Die Hitze darin ist angenehm und erholsam mit einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit.

 

Ob du bei einer Schwitzhütte mitmachen kannst, kannst du hier nachlesen [comming soon].

Weitere Instruktionen und Erläuterungen zum Ablauf und Vorbereitungen zur Schwitzhütte wird es beim Workshop geben.



Impressionen